Tipps und Tricks bei der Badrenovierung

posted am: 10 Mai 2021

Im Laufe der Zeit hat sich viel getan, auch im Bereich des Badezimmers. Welche Neuerungen es gibt und worauf Sie bei einer Badrenovierung achten sollten, erfahren Sie in diesen Ratgeber.

Wie bei einer Badrenovierung vorgegangen wird

Das Badezimmer ist mit einer der wichtigsten Räume im gesamten Haus, denn schließlich wird hier die tägliche Körperpflege praktiziert. Daher ist es nur richtig, das man sich auch im Badezimmer wohlfühlt. In den letzten Jahrzehnten gab es eine große Fülle an Innovationen für das Badezimmer, zudem hat sich auch der Geschmack deutlich verändert. Wo in den 1970er Jahren noch im Blümchenmuster gefliest wurde, gelten heutzutage einfarbige Fliesen als optimal. Wie Sie am besten vorgehen, wenn Sie ihr Badezimmer sanieren erfahren Sie hier.

Vor der eigentlichen Arbeit kommt zuerst einmal die Planung. Dabei sollten auch Fragen beantwortet werden, ob das Bad auch noch ihren Anforderungen in 20 Jahren entspricht, das heißt, ob es sinnvoll wäre eine ebenerdige Dusche einzubauen. Sollte darüber hinaus auch noch eines der angrenzenden Zimmer leer steht, lohnt es sich das Badezimmer zu vergrößern. Auch sollten Sie sich ihrer eigenen Präferenzen bewusst werden, also ob Sie lieber Duschen oder Baden, dann sollten Sie das mit einplanen.

Ist die Planungsphase so weit abgeschlossen kann es auch schon an die Durchführung gehen. Zuerst sollte daher bei einer Renovierung der Rohbauzustand hergestellt werden. Danach gilt es die Rohre für Wasser und Heizung zu checken und diese bei Bedarf zu erneuern. Auch sollte geschaut werden, ob der Raum denn ausreichend belüftet werden kann. Eventuell sollte hier ein größeres Fenster mit eingeplant werden.

Zudem sollten auch die Elektroleitungen inspiziert werden, inwieweit diese dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, wenn nicht, sollten auch diese durch Fachpersonal ausgetauscht werden. Stimmt das so weit kann es auch schon an die Trockenbauarbeiten gehen mit denen schiefe Wände ausgeglichen werden und der Grundzustand des Bades hergestellt wird. Jetzt wird der Boden ausgeglichen und wenn es in den Planungen berücksichtigt wurde, eine Fußbodenheizung verlegt.

Ist der Estrich soweit trocken können auch schon die Wannen im Badezimmer ausgerichtet und angeschlossen werden. Danach geht es dann mit dem Fliesen legen weiter. Es empfiehlt sich hierbei nicht bis zur Decke zu fließen, da diese ansonsten sehr drückend wirken. Stattdessen sollten die Wände und Decken gestrichen oder tapeziert werden. Zum Abschluss kommt es zur Endmontage der restlichen Sanitärgegenstände wie Waschbecken und Schränke.

Was bei einer Badsanierung zu beachten ist

Natürlich kann nicht jedes Material bei einer Badrenovierung genommen werden. So sollten für den Trockenbau imprägnierte Gipskartonplatten verwendet werden. Darüber hinaus sollte flüssige Dichtfolie bei Nasszellen Verwendung finden, da diese Bereiche besonders gefährdet sind.

Weitere Informationen erhalten Sie bei W. Haberzettl GmbH.

Teilen  

Ein Traum vom Wohnen mit Raumgestaltung

Einen kreativen guten Tag wünsche ich euch und herzlich willkommen auf meinem Blog zur Raumgestaltung. Ich liebe es meine Träume in Wohn- und Arbeitsräumen zu verwirklichen. Es gibt für mich nichts Schöneres als einen leeren Raum zu betreten und sofort vor dem inneren Auge tausende von Ideen für die Einrichtung zu sehen. Genau damit befasst sich mein Blog, mit der kreativen Gestaltung von Räumen. Wenn du keine Ideen hast, findest du hier vielleicht Inspirationen. Du willst dich in deinen eigenen vier Wänden künstlerisch austoben? In meinen Artikeln zeige ich, wie ein kreativer Innenraum gelingt, also sieh dich auf meinem Blog um.

letzte Posts

Archiv